Thumb_img_4206_1024

Das Konzertprogramm mit Werken von Marc-Antoine Charpentier (1643-1704) ist vor dem Hintergrund des Bistumsjubiläums Hildesheim und der Wiedereröffnung des Hildesheimer Mariendoms entstanden und ist sowohl für die musikalische Gestaltung einer Messfeier wie auch als Konzertprogramm konzipiert.

Im Mittelpunkt steht die „Messe pour plusieurs instruments au lieu des orgues” (1674).  Dieses Werk, der Struktur nach eine Orgelmesse, ist ein Glanzlicht der instrumentalen Festmessen und das einzige überlieferte Beispiel einer orchestrierten Messe in der französischen Barockmusik.
Von
Marie de Lorraine de Guise in Auftrag gegeben, erklang sie erstmals 1674 zur Feier der Heiligsprechung von Pierre Pascual in der Klosterkirche Notre Dame de la Mercy et de la Rédemption in Paris. Charpentier komponierte eine Messe, deren differenzierte Instrumentierung die verschiedenen Register der zeitgenössischen französischen Orgel imitiert. Es entstand ein Werk dessen Klangfarbe und expressive Tiefe, einen ungewohnten und faszinierenden Höreindruck eröffnet.

„Ouverture pour l’église” wird kammermusikalisch oder in großer Ensemblebesetzung mit Schola aufgeführt und durch ein Musikvermittlungsformat für Kinder ergänzt.