Thumb_img_4206_1024

Telemandolin ist ein Beitrag zum Telemann-Jahr 2017 und ehrt Georg Philipp Telemann (1681-1767) anlässlich seines 250. Todesjahres. Die gleichnamige CD wird im Juni 2017 bei Berlin Classics veröffentlicht.

Georg Philipp Telemann zählt mit einem Œuvre, das über 3000 Werke aller musikalischen Gattungen umfasst, zu den produktivsten Komponisten der Musikgeschichte. Als Autodidakt hat er u.a. Flöte, Oboe, Chalumeau, Gambe, Kontrabass und Bass-Posaune spielen gelernt. 

Alon Sariel hat aus Telemanns’ Œuvre die Crème de la Crème ausgewählt und für sein Instrument, die Mandoline, bearbeitet: ein italienisches Konzert, eine französische Suite sowie eine Kammer-Partita und eine Solo-Fantasia. Diese Auswahl findet mit dem Lautenkonzert in d-moll von Johann Friedrich Fasch, einem großen Bewunderer Telemanns, eine inspirierende Ergänzung.

Zusammen mit der jungen Blockflötistin Elisabeth Champollion wird das Programm mit der "Hommage an Georg Philipp Telemann" um Solokonzerte und weniger bekannte Werke von Telemanns Zeitgenossen Johann Gottlieb Graun und Christoph Graupner erweitert.

Story for kids: